Dienststelle Gymnasialbildung kantonsschulen.lu. ch

Coronavirus und Schulbetrieb

Gymnasien: Präsenzunterricht wird ab 15. Juni 2020 erweitert

Der Präsenzunterricht in den oberen Klassen der Gymnasien wird ab Montag, 15. Juni 2020 erweitert, entsprechend den leicht angepassten BAG-Schutzbestimmungen:

  • Die Klassen des Untergymnasiums setzen den Präsenzunterricht fort.
  • Die 3. Klassen des Langzeitgymnasiums bzw. 1. Klassen des Kurzzeitgymnasiums haben Präsenzunterricht in ganzen Klassen.
  • Alle anderen Klassen des Gymnasiums werden grundsätzlich in Halbklassen unterrichtet.

Vollständige Medienmitteilung vom 10. Juni 2020


Rahmenschutzkonzept Schulen vom 11. Juni 2020

Die Bestimmungen im Rahmenschutzkonzept gelten bis zum 3. Juli 2020. Das Rahmenschutzkonzept regelt die Eckwerte für den Präsenzunterricht:

  • Die Distanzregel (2m) gilt für die Klassen ab der 4. Klasse Langzeitgymnasium bzw. 2. Klasse Kurzzeitgymnasium sowie für den Kontakt zwischen Lehrpersonen zu Lernenden.
  • Die Durchmischung der Lernenden untereinander wird möglichst gering gehalten. Die Lernenden sind angewiesen, Ansammlungen zu vermeiden.
  • An den Schulen werden verstärkte Hygienemassnahmen umgesetzt.

Richtlinien Rahmenschutzkonzept Schulen vom 11. Juni 2020


Schulen der Sekundarstufe II bleiben weiterhin mehrheitlich im Fernunterricht


Passerelle: Prüfungen finden statt

  • Die Passerelle-Prüfungen 2020 an der Maturitätsschule für Erwachsene finden statt. Diese Regelung gilt gesamtschweizerisch.
  • Ein Schutzkonzept für die Studierenden und für die Lehrpersonen wird erarbeitet.

8. Mai 2020: Schreiben an die Studierenden und die Lehrpersonen des Lehrgangs "Ergänzungsprüfung für die Zulassung an die universitären Hochschulen" (Passerellen-Lehrgang)


Weisung COVID-19: Unterricht im Untergymnasium ab 11. Mai bis Ende Schuljahr 2019/20

Gemäss Beschluss des Bundesrates vom 29. April 2020 beginnt der Präsenzunterricht an den obligatorischen Schulen am 11. Mai 2020.
Die vorliegende Weisung gilt für die Zeit vom 11. Mai 2020 bis zum Abschluss des Schuljahres. Sie soll den korrekten und einheitlichen Abschluss des Schuljahres 2019/20 an den kantonalen Untergymnasien sicherstellen.

5. Mai 2020: Weisung COVID-19: Unterricht im Untergymnasium ab 11. Mai bis Ende Schuljahr


Rahmenschutzkonzept für die kantonalen Mittelschulen für die 1. und 2. Klassen des Untergymnasiums

Für die Wiedereröffnung der Schulen ab dem 11. Mai 2020 gelten Schutzmassnahmen:

  • Der Unterricht findet in den Stammklassen statt. Im Austausch mit anderen Klassen gilt die Abstandsregel. Ansammlungen von Schülerinnen und Schülern werden vermieden. Zudem wird in den Schulzimmern eine fixe Sitzordnung eingehalten.
  • Exkursionen, Schulreisen und weitere Anlässe sind bis zum 5. Juni 2020 verboten.
  • Die Lehrpersonen halten untereinander und zur Klasse die Abstandregeln ein.
  • Elterngespräche können unter Einhaltung der vorgegebenen Schutzmassnahmen durchgeführt werden.
  • Die Hygienemassnahmen an den Schulen werden verstärkt.

5. Mai 2020: Rahmenschutzkonzept für die kantonalen Mittelschulen für die 1. und 2. Klassen des Untergymnasiums 


Richtlinien zur Durchführung von Prüfungen

Schutzkonzept zur Durchführung von Maturitätsprüfungen (gymnasiale Maturität, FMS-Ausweis, Ergänzungsprüfung BM).

  • Das Schutzkonzept beschreibt, welche Vorgaben die kt. Schulen gewährleisten müssen, um die BAG-Schutzbestimmungen zur Bekämpfung/Eindämmung von COVID-19 zu erfüllen.
  • Die Schutzbestimmungen regeln die spezifische Situation der Schlussprüfungen. Sie legen betriebsinterne Schutzmassnahmen fest, um den Gesundheitsschutz der Kandidaten/-innen und des Personals der Schulen zu gewährleisten.
  • Die Richtlinien dieses Schutzkonzeptes entstanden unter Beizug (Konsultation) der Dienststelle Gesundheit und Sport des Kantons Luzern.

5. Mai 2020: Richtlinien - Schutzkonzept zur Durchführung von Prüfungen.


Informationen zu den Abschlussprüfungen 2020 und Schutzbestimmungen

Das Informationsschreiben vom 30. April 2020 konkretisiert die Durchführung der Abschlussprüfungen und zeigt die Eckwerte für die Schutzbestimmungen auf:

  • Gymnasiale Matura: Das Prüfungsreglement soll für die Matura 2020 wie folgt geändert werden: Ergibt sich bei der Berechnung der Maturanote ein exakter Viertelwert (¼, ¾), kann die Maturitätskonferenz die Note zugunsten der Kandidatin bzw. des Kandidaten aufrunden. Diese Massnahme führt zu einem günstigeren Notenbild und hält das Bundesrecht ein.
  • Fachmaturitätsausweis und Fachmatura: Wie bei der gymnasialen Matura wird die Prüfungsmenge reduziert. Pro Fach soll nur eine Prüfung stattfinden. Diese kann schriftlich oder mündlich bzw. praktisch sein.
  • Schutzbestimmungen an der Prüfung: Die Prüfungen werden gemäss den Hygiene-Schutzbestimmungen des BAG organisiert. Jeder Prüfungsstandort wird ein Schutzkonzept umsetzen.

30. April 2020: Informationen zu den Abschlussprüfungen und den Schutzbestimmungen an der Prüfung


Abschlussprüfungen an Mittelschulen finden in reduziertem Umfang statt

Gymnasiale Maturität, FMS-Ausweis, Fachmaturität

Im Kanton Luzern werden die Maturitäts- bzw. FM-Prüfungen 2020 in reduziertem Umfang durchgeführt. Diese Durchführungsentscheidung bedarf der Bestätigung des Bundes. Diese ist noch ausstehend und sollte voraussichtlich am 29. April erfolgen:

  • Gymnasiale Maturität: Mit Ausnahme des Schwerpunkt- und des Ergänzungsfaches Bildnerisches Gestalten werden in allen Fächern nur schriftliche Prüfungen durchgeführt. In den beiden genannten Fächern werden nur praktische Prüfungen durchgeführt.
  • Fachmittelschul-Ausweis: In den Fächern, in denen sowohl mündlich als auch schriftlich geprüft wird, findet nur eine schriftliche Prüfung statt. In Fächern mit nur mündlicher Prüfung wird diese durchgeführt.
  • Fachmaturität (betrifft nur das Fachmittelschulzentrum Luzern - FMZ): Die Prüfungen finden ordnungsgemäss statt.
  • Berufsmaturität: Hier ist noch kein Entscheid gefallen.

WEISUNGEN zur Durchführung von Prüfungen vom 20. März 2020

 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Wenn die Noten für Matura/Diplom zählen: Wenn immer möglich soll auf Präsenzprüfungen verzichtet werden. Es sollen alternative Beurteilungsformen gewählt werden. Wenn keine alternativen Beurteilungsformen möglich sind, kann die Schulleitung Prüfungen bewilligen.

  • Wenn die Noten nicht für Matura/Diplom zählen: Bis Ostern sollen keine summativen (d.h. «zählende») Prüfungen durchgeführt werden, weder als Präsenz- noch als Fernprüfungen.

Weitere Informationen geben die beiden Weisungen vom 20.3.2020:

Für detaillierte Regelungen bzw. organisatorische Fragen rund um die Prüfungen sind die Schulleitungen zuständig.


WEISUNG: Umsetzung der Verordnung des Bundes zu Massnahmen zur Bekämpfung des COVID-19 vom 13. März 2020 in den Schulen der Dienststelle Gymnasialbildung

In Kürze:

  • Schulschliessung (alle Schulgebäude inkl. Mensa, Sportanlagen etc.) bis Sonntag, 26. April
  • kein Präsenzunterricht, dafür Fernunterricht gemäss Stundenplan.
  • Umsetzung von Fernunterricht und Prüfungswesen obliegt den einzelnen Schulleitungen der Kantonsschulen.
  • Personal arbeitet gemäss Anordnung der Schulleitung 

WEISUNGEN: Schulschliessung und Fernunterricht vom 13. März 2020


Digitales Lernen und Fernunterricht

Bild Infografik/Maerkblatt: Digitales Lernen und Onlineunterricht nach A. Yang

Digitales Lernen und Onlineunterricht hat viele Vorteile, erfordert aber didaktische und methodische Anpassungen. Eine Hilfestellung, wie der Fernunterricht gelingen kann, gibt die Infografik von Alison Yang, ins Deutsche übersetzt von Manuel Garzi

Schulberatung für Berufsbildung und Gymnasien

Während der Zeit der schweizweiten Schulschliessung (16. März - 19. April 2020) infolge der Corona-Pandemie bietet die Schulberatung telefonische Beratungen an.

Das Angebot ist dahingehend eingeschränkt, dass keine Termine vor Ort stattfinden können, weswegen testpsychologische Abklärungen (Nachteilsausgleich, Übertritts-Abklärungen, Verwendung von Tests generell) bis auf Weiteres verschoben werden müssen.

Aktuelles Angebot Schulberatung 


Coronavirus: Bildung und Kultur

Neues Coronavirus: So schützen wir uns

Plakat des BAG: So schützen wir uns

Kantonsübergreifende Informationen sind auf der Website des Kanton Luzern nachzulesen;

auf der des Bildungs- und Kulturdepartements werden aktuelle schulspezifische Informationen zur Situation im Kanton geteilt.

Auf dieser Webseite werden zur Verbesserung der Funktionalität und des Leistungsverhaltens Cookies eingesetzt. Durch Klicken auf den OK-Button stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu.
Weitere Informationen