Potenzial Klimaschutz

Das Projekt behandelt das aktuelle Thema «Klimawandel» unter verschiedenen Aspekten. Dabei werden das Wissen zum Klimawandel erweitert, die Sensibilisierung für die Problematik erhöht und konkrete Massnahmen ergriffen, um den Ausstoss an Treibhausgasen an der Schule zu reduzieren. Als Fernziel wird eine CO2-neutrale Schule angestrebt.

Das Gesamtprojekt beinhaltet mehrere Teilprojekte, welche sich in Aufwand und Zeitdauer unterscheiden. Das grösste, langfristigste und wirksamste Teilprojekt ist die Planung und Installation einer Solaranlage auf dem Schulhausdach.

In Planung steht eine schulinterne Umfrage und Ideenbörse zur Reduktion der Treibhausgase. Aufgrund der Rückmeldungen sollen konkrete Massnahmen getroffen werden. Die Fachschaft «Wirtschaft und Recht» wird mit Expertinnen und Experten ein Podium zum freien Strommarkt und zum Handel mit Emissionszertifikaten organisieren. Die Fachschaft «Physik» plant den Aufbau eines Messsystems, um später an der Solaranlage die Effizienz und die Sonnenscheindauer zu ermitteln.

Verschiedene Personen und Personengruppen sind an diesem vielschichtigen Projekt beteiligt:

  • Lehrpersonen bei der Koordination, Leitung und Vermittlung von Unterricht und bei praktischen Umsetzungsvorhaben
  • Lernende in Sonderwochen, an Projekttagen und bei Maturaarbeiten
  • Hauswarte bei baulichen Abklärungen und beim Betrieb der Solaranlage
  • Externe Fachleute bei der Planung und Installation der Solaranlage und als Beratungspersonen der verschiedenen Projektgruppen
  • Mitglieder der Schulleitung bei weitreichenden Entscheiden und bei der Bau- und Finanzplanung