Selbstwirksam Lernen

Bildungspolitische Veränderungen von aussen, die Schliessung der Seminare von Baldegg und Hitzkirch und die Zusammenführung von drei kleinen Gymnasien, haben Schulleitung und Lehrerschaft in einer schwierigen Situation bewogen, das Steuer nach innen selbst in die Hand zu nehmen und gemeinsam eine neue Schule mit einem eigenen Profil für das Seetal zu entwickeln.

Zu diesem Zweck hat der Regierungsrat einen Schulversuch bewilligt, der im Zeitraum 2005-2010 schrittweise umgesetzt wird. Die Elemente des Schulversuchs (siehe Kasten) zielen auf Vernetzung und Integration. Lernen wird dabei als zirkulärer Prozess verstanden mit dem Ziel, selbsttätig etwas bewirken zu können.

Elemente des Schulversuchs (Auswahl):

  • Blockzeiten und Tagesschulstrukturen
  • Unterricht in Lektionen von 70 Minuten
  • Das Fach «Lernen lernen» in den ersten Klassen
  • Erweiterte Schülerbeurteilung im ersten Schuljahr
  • Das Führen eines Schülerportfolios während der ganzen Schulzeit
  • Sozialer Leistungsnachweis von zwei Wochen
  • Fremdsprachenaufenthalt von einem Monat
  • Jahrespromotion
  • Angebote der Erwachsenenbildung

Das Projekt ist auf mehreren Ebenen innovativ:

  1. Die Schulleitung versteht sich als Lernunternehmer;
  2. Lehrkräfte lehren, lernen und begleiten;
  3. Lernende nehmen das Steuer selbst in die Hand nach dem Motto «ich glaub’ ich kann».

Erste Wirkungen zeigen sich bereits, in einem kultivierten Schulklima etwa oder im Vertrauen der Lehrenden und Lernenden in das eigene Gelingen. Der Schulversuch wird fortlaufend evaluiert.