Basale fachliche Studierkompetenzen

Projektarbeit 2016 - 2018
Im Anhang des Rahmenlehrplans Maturitätsschulen "Basale fachliche Kompetenzen für allgemeine Studierfähigkeit in Erstsprache und Mathematik" werden Kompetenzen beschrieben, die nicht nur von einzelnen, sondern von vielen Studiengängen vorausgesetzt werden. Dieses Wissen und Können ist für die erfolgreiche Aufnahme in viele Studiengänge notwendig. Der Anhang gilt seit Schuljahr 2016/17.
 
Gemäss der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) sollen die Kantone Rahmenbedingungen für die Umsetzung erlassen. Zu diesem Zweck wurde das Projekt "Basale Studierkompetenzen in Deutsch und Mathematik an den Luzerner Gymnasien" ins Leben gerufen. In der Projektgruppe wurde ein Konzept erarbeitet. Die vorgeschlagenen Massnahmen sind:

  • Anpassung der Promotionsbedingungen
  • Lehrplanarbeit
  • Wirksame Lehr- und Lernarrangements
  • Tutorial mit Aufgabenpool
  • Verpflichtung der Fachdisziplinen
  • Harmonisierte Prüfungen
  • Ausweis der Kompetenzen
  • Weiterbildung
  • Optional: Portfolio

Rückmeldungen aus den Luzerner Kantonsschulen zum Konzept sind erfragt. Das Dokument wird daher laufend weiter bearbeitet.

Dokumente:
Konzeptdokument Stand August 2017
Ergänzung Konzeptdokument: Einbezug der Fachdisziplinen

Projektorganisation
Das Projektteam besteht aus Mitgliedern der kantonalen Fachschaften Deutsch, Mathematik und einigen interessierten Lehrpersonen aus weiteren Fachschaften (Philosophie, Geschichte, Religion und Chemie). Die Projektleitung liegt bei Aldo Magno. Die genaue Zusammensetzung des Projektteams findet sich im Projektauftrag.

Interkantonaler Austausch
Die Erarbeitung der Massnahmen zur Umsetzung der basalen fachlichen Studierkompetenzen ist komplex. Damit schlussendlich ein praktikables Konzept vorliegt, ist die Projektleitung im Gespräch mit anderen Kantonen. Vertreter des Projektteams haben bereits einen Einblick in die Arbeiten des Kantons St.Gallen erhalten. Dieser bereitet eine Lernplattform "lernnavi" mit Aufgaben zum Einüben der basalen fachlichen Studierkompetenzen vor.
Im August 2017 fand ein Treffen mit Vertreterinnen und Vertretern aller Zentralschweizer Kantone statt. Es fand ein Informationsaustausch statt, wobei die wichtigsten Erkenntnisse und Stolpersteine ausgetauscht wurden. Der interkantonale Austausch wurde als wertvoll eingeschätzt und soll wieder stattfinden.